Intelligenter Lautsprecher Test demonstriert die Vernetzung den Geräten
Intelligenter Lautsprecher Test demonstriert die Vernetzung den Geräten
Intelligenter-Lautsprecher-Test.de
Intelligenter-Lautsprecher-Test.de

intelligente Lautsprecher News

Die Entwicklung von intelligenten Lautsprechern mit Vernetzung, Assistentenfunktionen und Sprachtechnologien schreitet voran. Es gibt regelmäßig neue Produkte, Technologien, Funktionen und News im Smart Home Bereich. Wir möchten Sie mit der Auswahl an Neuigkeiten über die wichtigsten Schritte bei WLAN- und Bluetooth-Geräten wie Amazon Echo, Google Home oder Microsofts "Home Hub" informieren.

 

 Ihr Team

intelligenter Lautsprecher Test 

 

November 2017: Google Home möchte mit neuen Smart Home-Funktionen wie Saugroboter zu Amazon Echo aufschließen. Mit diesen Funktionen kann man beispielsweise ein Saugroboter von Vorwerk über Sprachbefehl delegieren. Ein weiterer Grund, dass wir  bald den intelligenten Lautsprecher Google Home in unseren Test aufnehmen und detailliert betrachten.

 

Juli 2017: Google Home startet am 8. August 2017 in Deutschland  für rund 150 Euro.

Wir sind gespannt, ob es Kompetenz-Unterschiede im Vergleich zu dem intelligenten Lautsprecher Amazon Echo gibt und werden ihn bald in unseren Test aufnehmen. Der Bluetooth-Lautsprecher Google Home ist bereits seit November 2016 in den USA im Einsatz und greift auch die Wissensdatenbank von Google zurück.

 

Juni 2017: Apples intelligenter Lautsprecher heißt: HomePod.

Apple hat einen Siri-Lautsprecher auf der Entwicklerkonferenz WWDC vorstellt, welcher in Konkurrenz zu Amazon Echo und Google Home treten soll. Der digitale Assistent HomePod ist ein exzellenter Basslautsprecher mit 7 Hochtönen zu einem hohen Preis von 349 US-Dollar in den USA. Der A8-Prozessor sorgt dank einer Standortberechnung in jedem Raum für einen guten Klang. Der KI-gestützte HomePod kommt im Sommer 2018 auf den deutschen Markt und es bleibt abzuwarten, ob Siri in der deutschen Version mit Alexa, Cortana, Bixby  und Google Assistant mithalten kann.

 

KW 1 2017:  LG Hub Robot mit Sprachtechnologie Alex soll noch 2017 auf den Markt kommen.

Der digitale Assistent soll ein menschliches Design haben. Das Gesicht soll als Display genutzt werden und Alex (von Amazon) antwortet nicht nur, sondern soll auch mit Gesichtsausdrücken und Kopfnicken die Reaktionen des LG Hub Robot visualisieren. Per Sprachbefehl kann man die Klimaanlage und andere smarte Geräte steuern. Der Preis ist gegenwärtig noch nicht bekannt. Der LG Hub Robot wurde auf der CES 2017 präsentiert.

 

2017: Lenovo Smart  Assistant wurde auf der CES 2017 in Las Vegas vorgestellt.

Das Ergebnis der Kooperation von Amazon und Lenovo ähnelt sehr den intelligenten Lautsprecher Amazon Echo und beinhaltet auch die Cloud- und Sprachsteuerung Alexa. Als Alleinstellungsmerkmal sind beim Lenovo Smart Assistant hochwertigere Lautsprecher von Harman- Kardon  integriert. Der vernetzte Lautsprecher soll ab Mai in den USA erhältlich sein.  

 

 

KW 48 2016: das intelligente Lautsprecher Update von Amazon Echo soll mit besseren Lautsprecher und Touchscreen laut Bloomberg ausgestattet sein.

 

14. November 2016: Samsung übernimmt den Lautsprecher- und Elektronik- Spezialisten Harman.

Samsung ergänzt sein umfangreiches Produktportfolio mit unter anderem Marken wie JBL, Harman Kardon, Mark Levinson, Bang & Olufsen sowie AKG der Unterhaltungselektronik. Durch die Übernahme stärkt Samsung seine Marktstellung im Sound-Bereich und erwirbt Technologien, Patente sowie Know How um auch im intelligenten Lautsprecher Markt zu agieren. Wir gehen davon aus, dass Samsung auch verstärkt Synergien im Audio-Geschäft ziehen möchte und möglicherweise auch Smarte Assistenten fürs Wohnzimmer demnächst verstärkt herstellt.

 

26. Oktober 2016: Die Feinschliff-Phase vom Lautsprecher Amazon Echo ist gestartet. 

Vor allem die Sprachsteuerung Alexa soll lernen wie man die Mundarten in Deutschland  richtig interpretiert. Dieser Vorgang wird durch geladene Nutzer von Amazon durchgeführt und kann bis zu einem halben Jahr in Anspruch nehmen.

 

KW 42: Microsofts intelligenter Lautsprecher könnte "Home Hub" heißen und arbeitet mit dem Sprachassistenten Cortana.

Im Lebenslauf eines ehemaligen chinesischen Mitarbeiters von Microsoft wurde "Home Hub" erstmals erwähnt. Der intelligente Lautsprecher arbeitet möglicherweise mit Azure Cloud und den in Windows 10 integrierten
Sprachassistenten Cortana. Dadurch könnte er nicht nur als Smarter Assistent den Alltag erleichtern, sondern auch den Computer, die Xbox oder bestimmte Microsoft- Anwendungen bedienen sowie direkte Skype- Telefonate ermöglichen. Die genauen Pläne hinter den Begriff "Home Hub" sind noch nicht bekannt. Das Team des intelligenten Lautsprecher Tests erwartet mit Vorfreude weitere Informationen zum smarten Lautsprecher von Microsoft. Die Entscheidung zwischen Amazon Echo, Google Home und eventuell noch Microsofts "Home Hub" wird nicht leicht. Es kommt auf die Schnittstellen zu Smart-Home-Geräten, Partnerschaften und intelligenten Funktionen an und wir möchten Sie mit unseren Testberichten bei der Kaufentscheidung unterstützen.

 

 

13. Oktober 2016: Amazon lanciert einen Musikstreamingdienst mit mehreren zehn Millionen Songs.

Für Nutzer des intelligenten Lautsprechers Amazon Echo, eventuell ergänzt durch Amazon Dot, kostet der  Service nur 3,99 USD in den USA. Über den Smarten Assistenten möchte man den Kunden Musik-Empfehlungen geben und die Sprachsteuerung Alexa kann anhand von Textzeilen Songs erkennen und abspielen. Mit „Amazon Music Unlimited“ möchte das Versandhaus ähnliche Services wie Spotify, Apple Music usw. anbieten.

Der Service wird auch das Angebot vom Lautsprecherhersteller Sonos ergänzen. Also können Sie den Streamingdienst auch mit Sonos Play:5 nutzen. Darüber hinaus können Sie auch über die Sprachsteuerung  Alexa von Amazon einige Sonos Systeme bedienen. Eine langfristige Zusammenarbeit zwischen Amazon und Sonos wurde vor einigen Monaten fixiert. Eine Kombination von Sonos Play:5 und Amazon Echo bietet hervorragende Klangqualität und sehr gute intelligente Funktionen im Lautsprecher Test.

 

11. Oktober 2016: Den intelligenten Lautsprecher Google Home in New York anfassen und probieren!

Google eröffnet einen Laden zur Präsentation der neuen Hardware wie Google Pixel, Google Home und Daydream View. Der Store liegt in Manhattan, 96 Spring Sprint und soll die Türen am 20. Oktober öffnen, so der IT-Konzern auf withgoogle.com. In der Niederlassung kann man alle Produkte "Made by Google" insbesondere die Assistent- und Lautsprechersysteme testen und später online erwerben.

 

07. Oktober 2016: Google präsentierte seinen ersten intelligenten Lautsprecher  namens Google Home. 

Der Wohnzimmer-Lautsprecher mit Spracherkennung dient als persönlicher Assistent mit vielen Funktionen wie Terminplanung, Steuerung von Fernseher sowie Radio und Informationsbeschaffung über Themen Wissenswertes, Wetter, Sport, Verkehr und Finanzen. Das Produkt kann eine Konkurrenz zu Amazon Echo darstellen. Google möchte über das Bluetooth-Gerät seinen Bedienern auch Musikservices wie Google Play Music, Tunel, Spotify, Pandora und logischerweise auch YouTube Musik zur Verfügung stellen.

Wir werden Ihnen Google Home vor dem Verkaufsstart in Deutschland ausführlich vorstellen und den Kriterien vom intelligenten Lautsprecher Test unterziehen. 

 

KW 40: Samsung Electronics übernimmt Entwicklungsschmiede Viv Labs von Siri für Apple. 

Das Unternehmen Viv Labs entwickelt Sprachassistenten für Smartphones und weitere Produkte. Die Sprachtechnologie soll zukünftig auch in anderen Geräten wie Fernseher, Autos, Lautsprechern usw. zur Anwendung kommen. Als nächster Schritt soll Viv die Samsung Geräte mit der Sprachsteuerung ausstatten. Mit der Akquisition haben sich die Koreaner Wissen, Personal und Patente für die Steuerung von Smart-Home-Komponenten gesichert und können eventuell auch einen intelligenten Lautsprecher wie Amazon Echo oder Google Home lancieren. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© intelligenter-lautsprecher-test.de